Sterilsystems

Entkeimungstechnik

Entkeimungstechnik - Sterilsystems

Verschiedene Einflussfaktoren wie Verweilzeiten, Luftfeuchtigkeiten, Trübungen und Temperaturen müssen bei der Auslegung von UV-C Anlagen genauestens berechnet und berücksichtigt werden. Hierfür nutzen wir unsere jahrelange Erfahrung und die von uns stetig weiterentwickelte Technologie.

Das Hauptspektrum der STERILSSYSTEMS UV-C Lampen liegt im Bereich 254 oder bei 185 nm. Unter 200 nm  Wellenlänge bildet das ultraviolette Licht aus Sauerstoff Ozon. Für die Entkeimung speziell im Lebensmittelbereich werden nur UV Strahler verwendet die nicht ozonbildend sind. Eine Ozonbildung während des Entkeimungsprozesses wird bei STERILSYSTEMS UV-C Entkeimungsstrahlern durch den Einsatz von speziellen Materialien verhindert.

Ein wichtiger Vorteil der physikalischen UV Desinfektion ist, dass diese keine Resistenzbildung hervorrufen kann. Die UV-C Entkeimung funktioniert auch dann, wenn Keime bereits eine Resistenzbildung gegen konventionelle Desinfektionsmaßnahmen wie Alkohol, Antibiotika, ... erworben haben. Die UV Entkeimung funktioniert bei allen Mikroorganismen, egal ob es dabei um häufig auftretende E.Coli Bakterien, SARS, Legionellen oder Schimmel handelt. Eine ausreichende UV-C Dosis, langjähriges Anwendungs-Know-how und die dazu erforderliche Gerätetechnologie ist die Voraussetzung für den gewünschten Erfolg. Die Anzahl der wissenschaftlichen Nachweise sind gerade in den letzten Jahren immer größer geworden.

So wird zum Beispiel die UV Wasserentkeimung in der Trinkwasserverordnung  als eine Desinfektionsmethoden aufgeführt. Geräte der UV-C Wasserentkeimung  werden nach DVGW und Ö-Norm zertifiziert. Für Lüftungsanlagen gilt die VDI 6022 und regelt den Einsatz von UV-C Strahlung zur sichern Luftentkeimung. In ausreichender Dosis verursachen UV-C Strahlen beim Menschen Hautrötungen (Erytheme) und Augenentzündungen auch als Schweißblende bekannt. Aus diesem Grund darf der Grenzwerte nicht überschritten werden.

UV-C Strahlung bei 254 nm ist abschirmbar, durch gewöhnliches Fensterglas transparenten Kunststoff wie Makrolon® und praktisch alle undurchsichtigen Materialien. Weitere Informationen über UV-Filter können der Norm „EN 170 - Persönlicher Augenschutz“ entnommen werden. Quarzglas ist durchlässig für UV-C Strahlung und darf nicht zum Personenschutz verwendet werden.

Sind verwenden einen veralteten Browser.

Moderne Browser sind:

Mozilla Firefox

Mozilla Firefox

Mozilla Firefox

Google Chrome